in Allgemein

… Ob man nach Frankreich oder in die Niederlande, nach Österreich oder eben nach Ostdeutschland schaut: Überall sind die Rechtspopulisten heute die eigentliche Arbeiterpartei. Fragt man nach den Ursachen, kann die ebenso anrührende wie analytisch hellsichtige Autobiographie des französischen Intellektuellen Didier Eribon, „Rückkehr nach Reims“, eine Antwort geben. Sie schildert das Leben eines Mannes, der seiner, der französischen Arbeiterschaft angehörigen kommunistischen Familie den Rücken kehrte und in der glamourösen Hauptstadt zum Intellektuellen wurde. Als er zwanzig Jahre später, nach dem Tode des Vaters, wieder mit Mutter und Geschwistern in Kontakt tritt, trifft ihn diese rencontre wie ein Schock: Alle, die sich früher der Kommunistischen Partei Frankreichs verbunden fühlten, gaben jetzt zu Protokoll, den rechtsextremen „Front National“ zu wählen.[2]
Der Aufstieg des Front National markiert daher auch die Endstation des auf die Arbeiterschaft setzenden Parteikommunismus. Eine Entwicklung allerdings, die sich schon lange, nämlich seit bald einhundert Jahren, abzeichnet.
Diesen Irrweg zu verstehen, gaben sich marxistische Intellektuelle und Philosophen im vergangenen „Jahrhundert der Extreme“ (Eric Hobsbawm) alle Mühe. Während sich Georg Lukács[3] in seiner 1923, dem Jahr des Hitlerputsches, auf Deutsch erschienenen Studie „Geschichte und Klassenbewusstsein“ noch um eine aus dem Idealismus gespeiste Ableitung der freien Tathandlung des historischen Subjekts „Proletariat“ mühte, gab Theodor W. Adorno etwa zwanzig Jahre später, also noch in der erzwungenen Emigration, in den „Minima Moralia“, im 124., „Vexierbild“ überschriebenen Aphorismus, zu Protokoll: „Soziologen aber sehen der grimmigen Scherzfrage sich gegenüber: Wo ist das Proletariat?“ Lukács jedenfalls konnte noch 1923 schreiben: „Ist die endgültige Wirtschaftskrise des Kapitalismus eingetreten, so hängt das Schicksal der Revolution (und mit ihr das der Menschheit) von der ideologischen Reife des Proletariats, von seinem Klassenbewusstsein ab.“[4] Dagegen lautet mit Adorno die Gretchenfrage: Wer überhaupt ist das Proletariat – und wo befindet es sich? …

https://www.blaetter.de/archiv/jahrgaenge/2017/januar/vom-proletariat-zum-poebel-das-neue-reaktionaere-subjekt